HEP-Informationen 2/13

HEP-Informationen 2/13

berufspolitik

Einiges zum Thema Kündigungen - kleines Lexikon

 

buchtipps

Von "Alzheimer" über die "Herz-Hirn-Connection" und "Ethik in der Medizin" alles "Irre verständlich" - Unsere Buchvorstellungen

 

fachteil

Junge Wilde - Thomas Hammer

In der Arbeit vor Ort haben viele Einrichtungen den Effekt erlebt, dass stark „verändertes Klientel“ an die jeweiligen „Einrichtungstüren geklopft hat“. Die Betreuung dieses Klientels hat uns oftmalig an unsere Grenzen gebracht – persönlich und strukturell. Ein Arbeitsbegriff – „Junge Wilde“(viele Klienten sind noch keine 20 Jahre alt, viele in den Anfangszwanzigern) – war schnell gefunden. Leider nicht ganz so schnell geht es derzeit bei der Suche nach geeigneten Betreuungsstrategien für diese jungen Erwachsenen, die mit einem ganzen Paket an psychiatrischen Diagnostiken zu uns kommen. Meist sind dies Menschen mit einer leichten Intelligenzminderung und begleiteten Persönlichkeitsstörungen und psychischen Begleiterkrankungen, die ihr Umfeld in doch intensiver Weise (heraus-) fordern.

 

Gestalttherapie

Gestalttherapie ist ein psychotherapeutisches Verfahren, welches es seit ca. 1930 gibt und als dessen Begründer Fritz und Laura Pearls sowie Paul Goodman gelten. Fritz Pearls (1893 – 1970) war beeinflusst von Freuds Psychoanalyse, löste sich aber von diesem Verfahren und entwickelte unter dem Einfluss des Existenzialismus und Zen-buddhistischer Strömungen eine neue Therapieform.

 

Bedeutung der Basalen Stimulation für Menschen mit schwerster Behinderung - Luisa Reum

Während meiner Ausbildung traf ich immer wieder auf Menschen, welche durch schwerste Behinderungen bei der Bewältigung der Aktivitäten des täglichen Lebens beeinträchtigt und stets auf Hilfe und Unterstützung angewiesen waren. Ich stellte mir die Frage, ob es ausreichend ist, diese Menschen nur körperlich zu pflegen und zu versorgen oder ob es Möglichkeiten gibt, sie auf anderen Ebenen zu erreichen, ihre Sinne zu stimulieren, sodass ihre Lebenswelt erweitert wird und sie am Gruppengeschehen teilhaben können. Beim Nachdenken über diese Frage und bei Gesprächen mit Freunden und Betreuern tauchte immer wieder das Konzept der Basalen Stimulation auf.

 

berichte aus ...

der Bundeskonferenz sowie den Landesverbänden

... und vieles weitere mehr lesen Sie in dieser Ausgabe der HEP-Informationen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß.

Zurück