Landesverband Thüringen

Aktuelle Termine
2. Juni 2018 (Samstag)

LV Thüringen / Fachtag - "Wer stört?" Auffälliges Verhalten als sinn- und systemhafte Handlungen erkennen

2. Juni 2018 - 3. Juni 2018

Der Landesverband Thüringen führt anlässlich seines 25jährigen Bestehens vom 02 - 03 Juni 2018 eine Fachtagung durch zum Thema

„Wer stört?“ Auffälliges Verhalten als sinn- und systemhafte Handlungen erkennen. 

„[…] die gesellschaftlichen Formen des Lebens zwingen das Gehirn, auf neue Weise zu arbeiten, sie lassen qualitativ neue funktionelle Systeme entstehen.“ (Lurija 1978, S. 647) 

„Weder Voudou-Götter noch Neurose könnten in einer Welt bestehen, die nicht von den ihnen entsprechenden gesellschaftlichen Zusammenhängen bestimmt wird. Innerhalb dieser Zusammenhänge aber bestehen sie kraft gesellschaftlicher Bestimmung und werden im Verlauf der Sozialisation als Wirklichkeit internalisiert. In Haiti ist man von Dämonen besessen, und in New York ist man neurotisch.“ (Berger & Luckmann, 2001, S.189) 

Für ein tieferes Verständnis von Verhaltensauffälligkeiten oder herausfordernden Verhalten ist es zum einen nötig, diese immer im Kontext einer gesellschaftlichen Vorstellung von Normalität und erwarteten Normen des sozialen Verhaltens zu sehen, aus deren Sicht sie „ver-rückt“ oder auffällig erscheinen. Der Ursprung des Verhaltens wird häufig bei den „störenden“ Individuen gesucht, was dazu führt, dass sie nicht mehr als Teil einer Umwelt, eines Systems von sozialen Beziehungen und als Person mit einer Geschichte wahrgenommen, sondern als „Ur-Sache“ des Problems gesehen werden. Leider wird genau an dieser Stelle aus pädagogischer Sicht die Tür zur Veränderung zugeschlagen und der Schlüssel weggeschmissen.
Doch was steckt hinter Aggressionen, Hyperaktivität, innerem Rückzug, zwanghaften oder selbstverletzenden Verhalten? Für andere Sichtweise und damit Eröffnung neuer pädagogischen Handlungsmöglichkeiten braucht es ein fundiertes Verständnis der wissenschaftlichen Grundlagen von menschlicher Entwicklung.
Auf der Fachtagung wird hierfür die eine Perspektive aus Neurowissenschaft, Bindungsforschung, Entwicklungspsychopathologie und Systemtheorie dargestellt, welche Verhalten als stets sinnvoll und systemhaft erachtet. Anhand von Fallbeispielen, Fallgeschichten und Videoanalysen wird dafür in kleinen Gruppen versucht, wieder den Zugang zu einer Person zu finden, welcher das „ver-rückte“ Verhalten verständlich macht und dadurch einen professionellen Umgang damit ermöglicht.

Jan Steffens / TU Dresden
Der Referent, Herr Jan Steffens ist Diplom-Behindertenpädagoge, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Erziehungswissenschaften an der Uni Dresden sowie Doktorand an der Uni Bremen. In den Jahren 2011, 2013-2014 nahm Herr Steffens an verschiedenen Forschungsprojekten in Brasilen teil. Weiterhin ist er im Vorstand der Luria-Gesellschaft (Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Grundlegung der Rehabilitation von hirngeschädigten und behinderten Menschen).

Diese Tagung findet am
Samstag, den 02.06.2018 von 12.30 Uhr bis 17.00 Uhr und am
Sonntag, den 03.06.2018 von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr  im
Bildungswerk für Gesundheits- und Sozialberufe gGmbH in 07551 Gera–Kaimberg, Kaimberg Nr. 1 statt.

Interessenten wenden sich bitte an die Geschäftsstelle des Landesverbandes Thüringen.

Geschäftsstelle des Landesverband Thüringen
Ronny Erbstößer, Kastanienstr. 5, 07549 Gera
Handy: 0152-54116721
E-Mail: thueringen@berufsverband-hep.de oder an

Frank Zein, Felbrigstr. 5, 07549 Gera
Tel.: 0365-2042885, Handy: 0157-73593956
E-Mail: zein@berufsverband-hep.de

Aktuelles aus dem Landesverband

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.