Landesverband Bayern || Nachrichten

Petition zum Schulgeldersatz an Fachschulen für Heilerziehungspflege in Bayern erfogreich!

Petition zum Schulgeldersatz an Fachschulen für Heilerziehungspflege in Bayern erfogreich!

Mit der Abschaffung der Studiengebühren wurde auch das Schulgeld für Ausbildungsstätten in den sozialen Berufen (Erzieher, Altenpflege etc.) abgeschafft. Nur die Fachschulen für Heilerziehungspflege waren ausgenommen. 

Die Fachschüler in Würzburg initiierten eine Petition an den bayerischen Landtag und sammelten innerhalb von drei Wochen an die 4000 Stimmen. Vor der Kabinettssitzung der bayerischen Landesregierung in Würzburg fand auch eine Demonstration von ca. 250 Fachschülern statt. Eine Berichterstattung dazu gab es sowohl im Radio, als auch im Fernsehen des Bayerischen Rundfunks.

Diese Petition wurde auch aktiv vom Berufsverband für Heilerziehungspflege unterstützt. Dies geschah über eine Verlinkung auf dieser Homepageseite und der Facebookseite des Berufverbands. Der Landesvorsitzende Bayerns Helmut Bäumler suchte den direkten Kontakt zum zuständigen Ministerium.

"Für den Erfolg der Inklusion brauchen wir die Heilerziehungspfleger. Deshalb haben wir vor, dass sie ebenfalls vom Schulgeld befreit werden sollen"

Dies sagte Ministerpräsident Horst Seehofer am 9.April 2013 in Würzburg.

Im neuen Bildungsfinanzierungsgesetz wurde aus der „Befreiung vom Schulgeld“ nun ein „Pflegezuschuss“ von 1000.- € für die gesamte Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. 

Zurück